Anwendungen
02. Februar 2021

Klimaanlagen für Häuser & Wohnungen

Wir geben einen Überblick über die Arten und Funktionen von Klimaanlagen.

Klimaanlagen für das eigene Heim

Mit Klimaanlagen werden Raumluftzustände verändert. Wir geben einen groben Überblick über die Arten und Funktionen von Klimaanlagen.

Klimaanlagen kommen zum Einsatz, wenn Raumluftzuständen verändert werden sollen. Die zwei wichtigsten Zustandsännderung ist die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in einem Raum.

Eine Klimaanlage beeinflusst somit die Raumluft folgendermaßen:

  1. Luft wird abgekühlt
  2. Luft wird erwärmt
  3. Luft wird befeuchtet
  4. Luft wird entfeuchtet

 

Grundsätzliche Funktion

Das Funktionsprinzip einer Klimaanlage ist das einer klassischen Kälteanlage. Nun gibt es auf diesem Gebiet sehr viele Arten und Unterschiede. Wir werden uns in diesem Beitrag jedoch auf die handelsüblichen Anlagen konzentrieren. Grundsätzlich wird eine Kälte- und Klimaanlage verwendet, um Wärme auszutauchen. Dabei wird auf einer Seite Wärme aufgenommen und auf der anderen Seite Wärme abgegeben. Die Aufnahme und Abgabe von Wärme erfolgt über Wärmetauscher. Der Energiaaustausch im System erfolgt über einen Träger, wie Kältemittel oder Sole. Die antreibene Kraft liefert der Verdichter / Kompressor. Bei der Aufnahme von Wärme, sprechen wir vom Kühlen, bei der Abgabe von Wärme vom Heizen

Die Klimaanlage besteht aus mehreren Kompenenten, die hier erklärt werden:

Link: Hauptkomponenten der Kälteanlage

Wird Luft abgekühlt, kann ab Unterschreitung des Taupunktes der Luft, Feuchtigkeit ausfallen. Es entsteht Tau oder Tauwasser und die Luft wird entfeuchtet. Das anfallende Tauwasser oder auch Kondensat muss abgeführt werden.

Unter dem Artikel Tauwasserleitung finden Sie mehr Informationen dazu.

Link: Tauwasserleitung

Je nachdem wie stark entfeuchtet wird, verändern wir mit dem Entfeuchten die Luftfeuchtigkeit im Raum. Dabei muss ganz klar zwischen relativer und absoluter Feuchte unterschieden werden. Bei der absoluten Feuchte ist der absolute Wasseranteil in g/kg als Dampf in der Luft eine wichtige Größe. Während dessen die relative Luftfeuchtigkeit ein prozentualer Anteil auf eine bestimmte Luftmenge bezogen ist. Möchten Sie hierzu mehr Infos erhalten, schauen Sie mal hier rein.

Link: folgt

Das H-X-Diagramm von Mollier ist ein wichtiges Werkzeug für die Darstellung der Luftzustände und deren Ändrungen. Ebenso wichtig ist es für die Auslegung von Klimaanlagen auf die geforderten Raumsituationen.

 

Teilklimaanlagen für den Privatgebrauch

Klimaanlagen unterscheidet man grob in zwei Klassen. In Vollklimaanlagen und Teilklimaanlagen. Gängige Klimaanlagen aus dem Einzelhandel für das Büro oder das heimische Wohnzimmer sind Teilklimaanlagen.

Der Unterschied liegt in der bedienten Anzahl der Luftzustandsänderung. Herkömmliche Klimaanlagen, die auch im Privatgebrauch im Einsatz sind, bedienen selten die Funktion der Befeuchtung der Luft. Sobald eine Klimaanlage nicht alle vier aufgezählten Zustandsänderungen technisch bedienen kann, spricht man von einer Teilklimaanlagen.

 

Mit Klimaanlagen Heizen durch Kreislaufumkehr

Klimaanlagen bieten die Möglichkeit nicht nur zu kühlen, sondern auch zu heizen. Diese Variante des Heizens erfährt zunehmender Beliebtheit. Technisch wird dabei der Kreislauf der Kälteanlage umgekehrt. Wärme wird aus aus der Umgebung aufgenommen und im zu heizenden Raum abgegeben. Hier gilt es zu beachten, dass physikalische Grenzen gesetzt sind. Ab einer bestimmten Außentemperatur wird der "Heizmodus" unwirtschaftlich bis hin zu unmöglich. Die Grenze der tiefsten Außentemperatur gibt hauptsächlich das eingefüllte Kältemittel vor. Wie wirtschaftlich eine Klimaanlage ist, wird u.a. durch den COP oder EER einer Anlage beschrieben.

Der COP = Nutzleistung / elektrische Antriebsleistung. Ist der COP z.B "4", bedeutet das ganz einfach gesagt, bei 1 kW elektrische Antriebsleistung erhält man eine Heizleistung von 4 kW.

 

Arten der Klimaanlagen

steckerfertige Klimaanlagen

Die einfachste Variante einer Klimaanlage sind kompakte steckerfertige Lösungen. Diese mobilen Klimaanlagen sind schnell installiert, ohne Eingriffe am Gebäude selbst vorzunehmen. Diese Anlagen können kühlen, entfeuchten und lüften. Bei Beachtung der mitgelieferten Installationsanleitung ist jeder in der Lage diese Klimaanlagen selbstständig zu installieren. Über eine handelsübliche Steckdose wird das Gerät mit Strom versorgt.

Wir weisen gern auf die möglichen Fehlbedienungen hin, die unbedingt in der Bedienungsanleitung nachzulesen sind:

  1. Verlegung des Abwärmeschlauches
  2. Verlegung des Tauwasserschlauches
  3. Das richtige Abdichten der Schlauchdurchführung zur Außenluft
  4. Mindestabstände zu Wänden oder Einrichtungsgegenständen einhalten
  5. Einsatzgrenzen beachten
  6. Beachtung der Wartungsintervalle zur Reinigung von Filtern o.ä.

 

Die gebräuchliche Variante von Klimaanlagen im privaten Bereich sind Monosplit - Klimaanlagen für die klimatisierung eines Raumes. Multisplit - Klimaanlagen kommen für die Klimatisierung mehrerer Räume zum Einsatz. Wichtig! Die Installation ist von einem Fachmann umzusetzen. Die Installation beinhaltet das Fachwissen üder die korrekte Verlegung der Kältemittelrohrleitungen und der Tauwasserlitung. Die fachgerechte Installation der Innen und Außengeräte, die korrekte Installation der Elektroverkabelung ist ebenso wichtig, wie die Beachtung von Nevaeus und Geräuschentwicklungen.

 

Monosplit - Klimaanlagen

Diese Teilklimaanlagen werden benutzt um einen Raum zu klimatisieren. Es wird nur eine Kühlzone bedient, die gekühlt, entfeuchtet oder beheizt werden kann. Eine Monosplitanlage besteht aus einem Innengerät und einem Außengerät. Je nach Hersteller gibt es Anlagen deren Rohrleitung bereits vorinstalliert und mittels eines Schnellverschlusses verbunden werden Die Anlagen sind bereits mit dem passenden Kältemittel vorgefüllt. Der Zeit- und installationsaufwand ist bei dieser Anlage am geringsten. Ist der Abstand zwischen Innen- und Außengerät größer, müssen die Verbindung der Geräte über Kupferrohrleitungen individuell angepasst werden. Auch hier sind die Anlagen vorgefüllt und die Füllmenge reicht für die gesamte Anlage aus.

 

Multisplit - Klimaanlagen

Diese Teilklimaanlagen kommen zum Einsatz, wenn mehrere Räume in einem Gebäude klimatisiert werden sollen. Dabei können mehrere Innengeräte auf ein Außengerät betrieben werden. Der Aufwand der Installation ist bei dieser Variante erheblich höher.

 

Contents

Related Products